Aktuelles

Videos mit dem Handy aufnehmen - aber mit amtlichem Sound

Nordlicht

Sehr aktiver User
Videoaufzeichnung mit dem Handy haben in der Regel eine tolle Videoqualität - aber einen miesen Sound, wenn man das interne Mikro verwendet oder über den Kopfhörereingang (so wie ein Headset) reingeht (der ist nämlich nur mono). Für "Feldaufnahmen" gibt es externe Mikros, aber für gute "Studioaufnahmen" (z.B. für YT-Videos, Soundvergleiche ...) wäre es schön, man könnte den Sound vom Mischpult oder Audiointerface ins Handy bekommen.

Wen es interessiert, das geht tatsächlich auch ganz einfach, per USB-Adapter!

Bei iPhone und iPad schließt man sein Audiointerface per Apple "USB-to-Lighning-Adapter" an das Gerät und nimmt ganz normal Videos auf.

Bei Android-Geräten geht das auch, aber es braucht eine andere Kamera-App und natürlich einen anderen Adapter:

  • Besorgt euch ein USB-OTG-Adapterkabel (s. Foto, bei Amazon 8 EUR, dieser Adapter ist kompatibel mit Micro-USB- und USB-C-Buchsen, also auch für ältere Handys).
  • Geht mit dem USB-Audio-Interface über diesen Adapter in das Android-Handy (ich verwende hierfür mein 20 EUR Behringer UCA222, das dann keine externe Stromversorgung benötigt).
  • Die Standard-Kamera-App funktioinert NICHT! Verwendet die App "Open Camera" (s. Foto), da man dort zwischen verschiedenen Audioquellen wählen können (man muss "externes Mikrofon" auswählen).
  • Dann einfach das Video aufnehmen. Die Kamera sorgt für das Bild, der "gute Ton" kommt vom Interface (also vom Keyboard, Mixer, PC ...) und vorallem: Audio und Video sind perfekt synchron, und das ohne eine weitere Nachbearbeitung auf dem PC (getestet mit einem Galaxy S6 und S:cool:.
Anbei ein Foto, auf dem man den Aufbau gut sehen kann (sorry, in englisch, weil ich das auf Facebook in einer musikalischen Gruppe gepostet habe, aber es ist ja selbsterklärend)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Peter_Schips

Vielschreiber
Hi !

Es gibt schon einige Optionen, welche man mit dem Handy realisieren kann. Die Möglichkeiten der Aufnahme sind aber begrenzt und an die Qualität von vernünftigen Micro`s kommt das meistens nicht ran.
Es kommt halt darauf an, was man machen möchte.

Gruß/Peter

PS: Ich habe die meisten Fieldrecorder schon in Händen gehabt und da gibt es schon einige durchaus solide Geräte, aber von den meisten Handy-Adaptern konnte mich bis dato keines wirklich überzeugen.
 

Nordlicht

Sehr aktiver User
Die Möglichkeiten der Aufnahme sind aber begrenzt und an die Qualität von vernünftigen Micro`s kommt das meistens nicht ran.
Schon klar, aber mir ging es ja gerade nicht um Feldaufnahmen, sondern darum, im Studio Videos mit anständigem Ton zu machen, d.h. ein Stereo-Audiosignal in akzeptabler Qualität ins Handy zum bewegten Bild zu bekommen. Das ist mit diesen Adaptern hervorragend möglich. (Und man muss nicht extra einen Camcorder verwenden/kaufen, die in der Regel auch keine richtigen Audio-Eingänge haben. Die Camcorder von Zoom wiederum haben teilweise schlechtere Bildqualität als viele aktuellen Smartphones.)
 

Snoopy

Administrator
Teammitglied
Na ja,

auf die beschriebene Art und weise geht es natürlich schon, vor allem, weil man da nicht synchronisieren braucht ( falls der USB-Adapter eine sehr geringe Latenz hat... ).

Trotzdem würde ich für "nur Keyboard-Aufnahmen" lieber im Key direkt aufnehmen und dann Bild und Ton im PC synchronisieren. Ist zwar etwas aufwändiger, aber man ist da viel flexibler. Geht auch mit Freeware, wobei Kaufsoftware das ab einem gewissen Preisniveau ( <100 € ) auch vollautomatisch kann.

Wer vom Mischpult aufnehmen möchte / muß : Monitorausgang rein in den PC und gut ist´s ( JA, die Tonqualität der "OnBoad-Soundchips" ist nicht gerade der Hit, aber für´s Internet meiner Meinung nach völlig ausreichend, zumal YT &Co auch noch komprimieren. Da ist oftmals die Qualität der Darbietungen weitaus schlimmer :haha: )
 

Peter_Schips

Vielschreiber
Hi !

Oftmals ist der Erwerb einer USB Webcam mit einer ordentlichen Aulösung effizienter, da man hier einfach die "Onboard-Soundkarte" als Audio Input verwenden kann.

... aber es gibt jede Menge Möglichkeiten.

Gruß/Peter
 
Oben Unten