Aktuelles

Diskussion und Erfahrungen mit dem Keyboard "Fame G2000"

Mr.Tyros

Extremer Schreiberling
Ich kenne das G2000 nur als Medeli A 1000 (stand mal als Einsteiger-Key im Musikladen meines Vertrauens) aber für das Geld bekommt man echt solide Sachen.
Wie du schon sagtest, einige Klänge sind mau, aber das ist überall so.
Touchscreen fand ich erstklassig für das Geld (KORG´s PA-Serie darf gerne mal kopieren) und das Design ist bewusst ein wenig an das Tyros 4 angelehnt. Find ich aus pädagogischer Sicht auch klasse. Wer kennt das nicht, dass man im Internet die Videos auf den Tausend-€-Kisten sieht, man selbst aber "nur" eins für 140€ hat. Da ist es schon mal ganz motivierend, wenn das eigene Keyboard daheim dem großen Vorbild nahekommt :zwinker:

Die Eigenmarke Fame steht bei mir auch als Geheimdeal. Denn ich habe einige günstige Spielereien aus dem Hause bei mir und für das Geld gibt es einfach nichts besseres. Mein Bekannter mit der Forum IV hat seine Strat übrigens mittlerweile verkauft. Die Forum kostete weniger als die Hälfte der Fender, klingt aber mindestens genau so gut.

Die Mikrofone von Fame (Studiomikros) liefern klare Abbilder. Für eine kleine Session mit Freunden hab ich das C01 Deluxe mal mitgenommen, und es war klanglich nicht viel schlechter als ein 400€ Rode...

Das G2000 ist solide für´s Geld und sicherlich mal mehr als einen Blick wert. Die einzigen Nachteile, die ich gefunden habe: Pitch-Bend ist lasch und die oben erwähnten Sounds sind mal so mal so

Gruß,Danny

PS: Ein Test zum C01 Del. ist schon in Arbeit :zwinker:
 
F

fkruisz1

Guest
Hallo Entertainer Landse !

Warte schon ungeduldig auf dein Video !!!

mfg franz
 

goldstein5210

Aktiver User
Und warum denkst Du nicht eher mal über die Alternative eines anderen Keys nach, z.Bsp. Yamaha S950/750 oder Korg PA600 oder PA900?
Ich würde mir auch 'mal das Roland BK-3 für ca. 440 € anschauen:galopp:; denn meiner Erfahrung nach ist die Soundqualität auch für Anfänger oder Umsteiger nicht unwichtig; sich immer nur damit zu trösten - na was kann man für 299 € schon erwarten:wut: - wäre mir auf die Dauer nicht zuträglich. Es spielt sich halt besser wenn der Sound stimmt!:erstaunt:
 
F

fkruisz1

Guest
Kabelsalat

Jetzt hab ich eine "neue" Idee.
Da das Konvertieren zu mühselig und auch nicht zielführend ist, hab ich folgende Idee:
Ich hänge mein Technics 6000 und das Frame mittels MIDI-Kabeln zusammen und könnte dann meine Styles von Technics benützen. Ich würde dann wahlweise am Technics und auch am Frame spielen. (Mastermäßig) Und wenn ich einen fixen Style oder einen anderen Style auf Frame habe oder benützen will, so ist eben dann das Frame der Master.
Ich würde dazu jeweils ein Kabel von Technics Midi out nach Frame Midi in und gleichzeitig ein Kabel von Frame Midi out nach Technics Midi in legen.
Funktioniert das?

mfg
franz
 
F

fhw † R.I.P

Guest
Ich würde dazu jeweils ein Kabel von Technics Midi out nach Frame Midi in und gleichzeitig ein Kabel von Frame Midi out nach Technics Midi in legen.
Funktioniert das?
das könnte so funktionieren, muß aber nicht, allerdings muß die Drumspur, bei Technics Kanal 16, die Midiausgabe unterdrückt werden, auch die Bass und ACC 1-3 Spuren, sonst klingt es sehr " schräg ".
Oder Du mußt, sofern es geht, am Frame die Drumspur, Bass, etc auch demendsprechend auf die Kanäle stellen. Aber ob das so funktioniert..... Und ....Du muß ständig vom Master in den Slave-Modus wechseln.
Das ist halt das leidige Problem bei unseren Technics-Key's, daß die Drumspur und deren Instrumente nicht 100% midikompatibel sind.

Warum stellst Du die Key's nicht übereinander? dann kannst Du Tech-Styles spielen und am Frame die Melodie und umgekehrt; dazu brauchst Du auch keine Midikabel.

Wenn Du komplette Tech-Songs hast, würde ich die in Midi's umwandeln.
Da hat doch Harald ( Lanze ) mal einen hervorragenden Workshop gemacht, " vom Technicsfile zum Midifile ". Ist zwar für die 7000er, aber sollte für die 6000er auch gehen.... ich weiß es nicht, weil ..... ich spiele generel komplette Tech-Files in mein Seq-Prog. ein und brauche nur noch gerinfügig die Drums verändern. Dazu sind aber am Key umfanreiche Einstellungen vor zunehmen. Wenn man die einmal gemacht hat, kann man sie auf einen Userplatz speichern.
Man könnte das auch mit Styles machen, aber das muß jeder selbst entscheiden ob sich der Aufwand lohnt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Musiker Lanze

Administrator
Teammitglied
@Franz
Ich würde dazu jeweils ein Kabel von Technics Midi out nach Frame Midi in und gleichzeitig ein Kabel von Frame Midi out nach Technics Midi in legen.
Funktioniert das?
Das würde ich Dir nicht empfehlen denn das wird so nix mit gleichzeitig beide Keys verbinden. Alles was Du dann nämlich am Fame oder umgekehrt machst wird als Midi-Controller zum jeweiligen Key gesendet. Und das dürfte zwangsläufig in`s Chaos führen.
Von daher immer nur entweder die KN 7000 als Master oder das G2000

Prinzipiell würde das ausgeben der Styles gehen, hängt aber davon ab, was das G2000 in Sachen Menüs kann. Dazu kann ich aber nix sagen weil ich ja keines habe.
Auf jeden Fall können die Daten der Begleitung auch per MIDI am Technics ausgegeben werden.

Dazu geh in das Midi Menü und dort kannst Du unter Part Setting auf der Page 4/4 die Midi Kanäle für die Begleitung einstellen.
Im Midi Menü unter Input/Output Setting musst Du "Drum Pattern Output" und "Auto Play Chord Output" auf ON stellen. Die anderen Einstellungen sind davon abhängig, was Du noch alles ausgeben willst per Midi.

Ich hab bisher schon seit Jahren so gearbeitet und mir am KN selber Styles eingespielt und diese dann komplett per MIDI auf meinen Motif genommen um dann dort Songs oder Pattern einzuspielen. Und das geht am Motif sehr gut da ich dort nur ein entsprechendes Song/Pattern Mixing anlegen muss damit die Sounds dann auch passen.

Falls es Dich interessiert kannst Du Dir HIER mal 2 Mp3 Demos als Vergleich runter laden. Nämlich...wie der Style erst mit der KN 7000 klingt und dann wie mit den Sounds des Motif der gleiche Style rüberkommt.

Da hat doch Harald ( Lanze ) mal einen hervorragenden Workshop gemacht, " vom Technicsfile zum Midifile "
stimmt...hat er und zwar zum einen schriftlich HIER und zum anderen als Video Workshop HIER
 

Musiker Lanze

Administrator
Teammitglied
Die Sound Demos aus dem Video 1 waren recht gut aber...

na ja...Abstriche muss man schon in der Preisklasse machen...E-Gitarren, Accordeon oder Mundharmonikas gehen absolut nicht...da klingts aber echt nach "Tisch-Hupe" ;-) Am Gruseligsten is die Overdrive die da vergeblich versucht "smoke on the water" zu spielen. :haha:...da rollen sich mir aber echt die Fußnägel auf. :huch:
Und auch die Akustischen Gitarren sind ...na ja...sagen wir mal...schon schlimmeres gehört. Aber schön, dass Du mal etliche Demos einstellst von einzelnen Sounds. So bekommt man schon einen besseren akustischen Eindruck vom Key.
 
Die Sound Demos aus dem Video 1 waren recht gut aber...

na ja...Abstriche muss man schon in der Preisklasse machen...E-Gitarren, Accordeon oder Mundharmonikas gehen absolut nicht...da klingts aber echt nach "Tisch-Hupe" ;-) Am Gruseligsten is die Overdrive die da vergeblich versucht "smoke on the water" zu spielen. :haha:...da rollen sich mir aber echt die Fußnägel auf. :huch:
Und auch die Akustischen Gitarren sind ...na ja...sagen wir mal...schon schlimmeres gehört. Aber schön, dass Du mal etliche Demos einstellst von einzelnen Sounds. So bekommt man schon einen besseren akustischen Eindruck vom Key.
Drum hab ich ja auch gesagt als Homekeyboard oder für PC als Soundkarte MIDI
Live würd ich so nicht unbedingt spielen wollen, da hat ich wesentlich bessere Keyboards aber die waren viel viel teurer

Ja auch die Styles kommen noch dran ich werde einen Gesamteindruck vom G 2000 erstellen mit den Videos
 

Mr.Tyros

Extremer Schreiberling
Das Teil klingt echt gut für das Geld. Und ist optisch auf jeden Fall n Blick wert.
Die Einsteigerkisten von Yamaha klingen zwar besser, sehen aber bei weiten nicht so schick aus :zwinker:
 

Lutz

Ganz extremer Schreiberling
Bei Musicstore habe ich dieses Demovideo gefunden und da klingt das Instrument richtig überzeugend. Da steckt ein richtig voller Klang dahinter und nicht nach Tischhupe.

https://www.youtube.com/watch?v=gotSvCIiB6k

Da macht sich Musicstore aber nicht wirklich eine Freude mit diesem Demo, denn wenn man dagegen den Pegasus Wings sich anhört, dann klingt der eher nach Tischhupe mit total veralteten Begleitrhythmen. Da hat man noch nicht mal eine Anschlagdynamik bzw. Aftertouch und es fehlen die Editiermöglichkeiten. Dieses Instrument kostet bei MS fast das 10-fache.
Das ist schon recht erstaunlich.
 

Mr.Tyros

Extremer Schreiberling
Bei den Demofilmchen vermute ich immer, dass der Klang am Ende noch nachbearbeitet wird. Soll ja schön klingen. In der Tat klingt das G2000 nicht übel, aber n bisschen getrickse ist da auch am Werk
 

Snoopy

Administrator
Teammitglied
Ich hatte die Kiste vom / mit Wolfgang ja hier an meinen L1 compact,

die klingt, wie ich schon geschrieben habe, absolut nicht nach 300 Euro !

Daß, wie Lanze auch bemerkte, Akkordeons und Gitarren da besch... klingen hatte ich ja schon erwähnt.

Und das die Einsteigerkisten von Yamaha "besser" klingen würde ich sooo nicht unterschreiben, die klingen halt auch nach 300 Euro :haha:
 
F

fkruisz1

Guest
Bei den Demofilmchen vermute ich immer, dass der Klang am Ende noch nachbearbeitet wird. Werk
Glaub ich auch.

Ja auch die Styles kommen noch dran ich werde einen Gesamteindruck vom G 2000 erstellen mit den Videos
Danke das machst du SEHR gut.
Deinen Tests so glaube ich kann man vertrauen, wobei ich bei Demos vom Vertreiber eher skeptisch bin.
Weiter so und nochmals DANKE für die Mühen.
 

Bergstraesser

Aktiver User
Ich hatte die Kiste vom / mit Wolfgang ja hier an meinen L1 compact,

die klingt, wie ich schon geschrieben habe, absolut nicht nach 300 Euro !
...
:haha:
Und das macht es für mich immer interessanter, es als Nachfolger meines alten Topmodells ins Auge zu fassen. Als Heimanwender brauche ich in erster Linie Spass und Freude; wenn das mit weniger ausgefeilten Sounds der Fall ist, erfüllt das Fame seinen Zweck bei mir.

Deshalb freue ich mich über jedes weitere Video von Entertainer Landse.

Vielen Dank für Deine Mühe, obwohl Du offenbar selbst Spass dabei hast. :zwinker:
 
So das letzte Demo

So der letzte Film mit Soundbeispielen ist bei Youtube

Endbewertung::ähmja:

Das Fame G 2000 macht auf den ersten Eindruck viel her.
Fängt man aber an sich mit den Einzelheiten zu beschäftigen , merkt man schnell wie der Preis zustande kommt. Es wurden wenige billige Samples verwendet und anhand von Effekten variiert um eine Vielzahl Sounds anzugeben. Man hat manchmal den Eindruck man hat keinen neuen Sound angewählt so ähnlich klingen sie. von den über 600 sind etwa 20 zu gebrauchen, meine Meinung. Die Styles sind so dünn und altbacken das ich sie nicht bei einer Livedarbietung verwenden würde.Klingen auch viele ähnlich nur halt anders instrumentiert. Moderne Schlager kann man damit nicht präsentieren. Und wer will heutzutage noch Swing ,Fox oder Bigband hören.
Als Homekeyboard oder für Anfänger mag es ja gehen. Für Musiker nicht zu Empfehlen.:huch:

http://youtu.be/OkhMogIVHrA
 

Musiker Lanze

Administrator
Teammitglied
Die Styles sind so dünn und altbacken das ich sie nicht bei einer Livedarbietung verwenden würde.
Den Eindruck hatte ich schon von der offiziellen Demo des Keys beim Musicstore.

na ja...trotz alledem...für 300,- Öcken denke ich mal wirds nix vergleichbares geben, schon alleine wegen den vielen nützlichen Features und nat. dem großen Farbdisplay.
 
Oben Unten