Aktuelles

Warnung vor Musikhaus-Wagner.de

Toto

Anfänger
Hallo, ich möchte hier dringend vor o.g. Website warnen. Ich bin beim googeln drauf gestoßen. Die Website bietet Musikinstrumente zu irre günstigen Preisen an. Zuerst hat mich dann aber stutzig gemacht, dass nur Überweisung/ Kreditkarte als Zahlungsmittel angeboten wird. Dann habe ich mal die Adresse aus dem Impressum über Maps überprüft...die Adresse gibt es nicht, nicht mal die Straße in dem Ort. Weiter auffällig: beim Klick auf die Datenschutzbestimmungen bekommt man die des MusicStores gezeigt (der Musicstore wird explizit genannt). Dazu gibt es überhaupt nichts weiter zu dem Shop im Internet, keine Erfahrungen, nichts. Die Handelsregisternummer gehört ebenfalls dem Musicstore.
Höchst verdächtig, das ganze.....

Ich wusste nicht, wo ich das sonst reinstellen sollte, da erschien mir die Gewerbeecke am sinnvollsten!!!
 

musikcity

Extremer Schreiberling
Ein ganz normaler fakeshop.... haben wie ja permanent in allen Branchen...

Es gab ja ein tool das solche Shops automatisch generiert... d.h. In 5 minuten ist so ein shop fertig, dann werden vorkassen kassiert und weg sind sie....
Alles was mehr als 10-15 % vom Markt abweicht ist schon gefährlich was mit 30-50 % daherkommt ist immer Fake...
Der alte Spruch Gier frisst Hirn tut dann das übrige :-)

gruss frank.... der einen Laden sogar in Echt hat ...
 

Toto

Anfänger
Auch wenn es für den ein oder anderen ein ganz normaler Fakeshop ist, so kann man doch davor explizit warnen. Die Preise sind da zwar irrsinnig günstig, erscheinen aber zumindest auf dem ersten Blick noch im Bereich des möglichen und bevor da noch jemand drauf reinfällt, warnt man halt lieber ....:lecker:
 

Musiker Lanze

Administrator
Teammitglied
Der alte Spruch Gier frisst Hirn tut dann das übrige :-)
und wie auch schon früher in anderen Fake Shops wird es garantiert wieder einige geben die deswegen in dem Shop kaufen werden. Und solche Leute kann ich dann nicht mal bedauern...klarer Fall von selber schuld. Und weil dem so ist wird es immer wieder solche Shops geben.
 

musikcity

Extremer Schreiberling
@Toto Das Problem ist EINEN zu nennen nützt nix .. die wachsen wie Pilze .. und sehen immer besser aus!

Die Leute müssen sensibilisiert werden dass Sie SELBST MITDENKEN müssen.
Das Leben ist zu kurz um alle Fehler selbst machen zu können... man muß auch aus den Fehlern anderer lernen können...

gruß frank
 

Nordlicht

Vielschreiber
@Toto Die Leute müssen sensibilisiert werden dass Sie SELBST MITDENKEN müssen.
Das Leben ist zu kurz um alle Fehler selbst machen zu können... man muß auch aus den Fehlern anderer lernen können...

Und aus diesem Grund ist es doch genau richtig, wenn man auch den Einzelfall immer wieder anspricht, weil somit vielleicht der Unbedarfte, der bis zu diesem Tage noch nie etwas von Fake-Shops gehört hat, hierdurch erst sensibilisiert wird.
 

raimcomputi

Vielschreiber
Normalerweise ist es egal, ob jemand vorher schon mal was von Fake-Shops gehört hat, oder nicht. Denn wer bei diesen Preisen nicht stutzig wird, der ist selbst schuld. So jemand klickt dann wahrscheinlich auch immer noch in jeder Email jeden Link an, ohne vorher mal zu prüfen.
 

Daniel83

Ganz extremer Schreiberling
Bei Amazon gibt es auch zahlreiche Fake-Shops, die mit sehr billigen Preisen locken. Wenn man da kauft, soll man eine Mail schicken, wo man dann die Bankdaten bekommt. In diesem Sinne...
 

Yado77

Anfänger
bezüglich Amazon, das sind alles geklaute Accounts oder ID's,, da stimmt nichts und Amazon tut nichts dagegen!
Wenn beispielsweise ein Gartenbaubetrieb oder eine Parfümerie plötzlich mit ihren Bewertungen dafür herhalten muss hochpreisige Musikinstrumente zum halben Preis zu verkaufen, jeder Kauf aber nur über Email Kontakt laufen soll, warum Amazon diese Accounts mit den gestohlenen ID's nicht löscht, bzw. jede Neuanlegung sperrt??
Wo Amazon allerdings reagiert, wenn versucht wird den Account zu hacken um über diesen für sich einzukaufen., da hatte ich sofort einen Anruf vom Support, nicht nur den abgebuchten Betrag zurückzuziehen sondern dass die den Account sperren.
Aber in Punkto Musik Instrumente, und diese Typen versuchen das sicher in jede Richtung, das müsste Amazon erkennen, und sperren.

Hier nur mal 1 Account von einem Love Boo:

** Danke für Ihre Aufmerksamkeit. ***
* Bitte machen Sie keine Bestellungen, ohne um Genehmigung zu bitten, ohne unsere Erlaubnis wird die Bestellung storniert.
* Versandkosten free, wir bieten kostenlosen Versand nur, wenn Sie uns hier kontaktieren: a-k-z@shop-akz.de
* Achtung * Bevor Sie eine Bestellung aufgeben, kontaktieren sie uns bitte, wenn das Produkt verfügbar ist:
a-k-z@shop-akz.de
Vielen Dank !

davon gibts auf Amazon unendlichhe und diese Accounts müssten einfach gesperrt/gelöscht werden.
Keine Anung wieviel dumme Nutzer darauf reinfallen, scheint sich auf jeden Fall zu lohnen, sonst würden die das nicht mit der Masche versuchen.

Das ging in diesem Fall um ein gebrauchtes Yamaha Arius YDP-144B Preis 715 €, das kriege ich in Deutschland schon fast neu zu dem Preis!
Aber es können auch Instrumente sein, die nach der gleichen Masche zum halben Preis verhökert werden.



Gruß...Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:

TMT

Ganz extremer Schreiberling
Equipment würde ich nur online da kaufen, wo ich schon mal im Laden war. Music Store, music productiv, session music, da-x, ansonsten Thomann, mehr brauch ich kaum...

Seit dem ich weiß, wie bei Amazon wirklich aussieht, ne danke,,, nie wieder...

Grüße, TMT
 

Lutz

Ganz extremer Schreiberling
Da stimmt vieles oder besser alles nicht. Erstaunlich, dass jemand darauf reinfällt, denn dies sind alles Dinge, die leicht zu prüfen sind.
In den Geschäftsbedingungen ist interessant, dass man einen Kauf auf Rechnung per Klarna anbietet. Bezahlung nach Erhalt der Ware. Das wäre ja ein Risiko für den Betreiber, sofern überhaupt eine Lieferung erfolgt.
Das soll die Sache nach außen vermutlich seriöser erscheinen lassen.
 

raimcomputi

Vielschreiber
Das Problem bei diesem Rechnungskauf über Klarna ist, das man spätestens nach 14 Tagen zahlen muss, unabhängig davon, ob man die Ware schon hat, oder nicht.

Bei einem seriösen Laden wäre das kein Problem. Denn nach 14 Tagen hat man da seine Ware in der Regel.

Aber wenn der Fakeshop nichts verschickt, muss man trotzdem nach 2 Wochen zahlen. Von daher kein Risiko für den Betrüger und trotz Rechnungskauf die Arschkarte für den Käufer.
 

musikcity

Extremer Schreiberling
@Lutz @All
Da werden oft auch falsche Zahlungsmöglichkeiten auf der Zahlweisenseite und ein paar hübsche Logos von Bewertungsportalen .. noch ein TÜV Prüf Logo ...

Beim Zahlvorgang kommt dann meist nur noch Vorkasse manchmal auch mit Lockmittel Vorkasse Skonto .. und SCHWUPP --> noch billiger GEIL .. und ab die Kohle ...

Oft habe ich Kunden am Telefon die was günstiges suchen " Wissen Sie ich hatte ja schon eines bezahlt , aber das kam nicht und ...." ... :-)

gruß frank steinbrecher

Geschäftsführer von musik-city steinbrecher GmbH&co KG
Vizepräsident des GDM Gesamtverband deutscher Musikfachgeschäfte

PS: Mich kann man sogar googeln mich gibt es wirklich *gg* Aber Obacht, OFT gibt es die Namen der FAKESHOPS auch ...
 

Toto

Anfänger
Ich wusste übrigens gar nicht, dass diese Fakeshops so verbreitet sind. ...jedenfalls muss ich noch ergänzen, dass der Preis für das, was ich gegoogelt hatte, zwar irrsinnig günstig war, aber halt so weit gerade noch im realistischen Rahmen. Stutzig gemacht hatten mich die angebotenen Zahlungsmethoden: auf Vorkasse und Kreditkarte stehe ich bei solchen Webshops nämlich gar nicht und bevor ich mich auf so was einlasse, wird erstmal alles geprüft....und hier ging es ja recht schnell: die Adresse im Impressum war ja schon auffällig.....Klarna etc. wurde übrigens nur in den AGBs genannt und die waren ja, wie das meiste andere auch, von anderen Webshops geklaut. Den Musicstore hatte ich ja in Kenntnis darüber gesetzt und man teilte mir hier heute mit, dass man bereits am Montag Anzeige erstattet habe, die Mühlen aber nun mal langsam malen, bis der Shop raus ist... ..
 

Rotbaer

Anfänger
Ich bin neulich auch über so ein Fake Dingens gestolpert.
Preis bei 45% der Neuware, Kontaktmöglichkeit nur über eine EMailadresse und nicht über den offiziellen Kanal.
Das war so dubios das ich da ohne weiter nachzudenken die Finger von gelassen habe.
Da kann man doch wirklich nicht ernsthaft drauf reinfallen?!
 

Hamby

Extremer Schreiberling
...ich würde den Ball mal flach halten.
Wenn man seine 7 Sinne einsetzt ist die Gefahr gering !

Trotz intensivem beruflichen wie privatem Handel über diverse Portale gab es in 20
Jahren noch keine Probleme.

Gruss

Adolf
 

raimcomputi

Vielschreiber
Naja, man muss schon sagen, das die Fakeshops immer professioneller werden.

In dem Fall waren die halt einfach blöd, das sie beim Impressum und bei der Datenschutzseite so geschlampt haben. Das würde mir ja nicht passieren, wenn ich genug kriminelle Energie hätte, um so was aufzuziehen.

Aber ansonsten ist die Aufmachnung ja schon wirklich professionell gemacht. Da würde man nicht direkt merken, das was faul ist.

Klar, die Preise sind schon sehr günstig. Aber wenn ich zB. sehe, das dort der Korg PA1000 für 1319 Euro angeboten wird, dann muss ich sagen, das ich auch nicht sehr viel mehr für meinen bezahlt habe. Deshalb sind auch die Preise noch nicht unbedingt so tief angesetzt, das man sofort Lunte riechen muss. Also man muss schon aufpassen.

Dagegen sind die Betrüger bei Amazon wirklich auf den ersten Blick zu entlarven.

Was halt beunruhigend ist, ist die Tatsache, das jeder, der eine Computertastatur bedienen kann, innerhalb kürzester Zeit so einen Shop an den Start bringen kann. Und so wie halt auch in anderen Bereichen die Täuschungen immer perfekter werden, zB. bei Fotos, Videos, Stimmen usw., so werden halt auch diese Fakeshops in Zukunft noch echter aussehen.
 

engineer

Sehr aktiver User
Leider liegt das an den faulen Gesetzen! Ich und andere haben schon vor über 10 Jahren einen Versuch gestartet unsere geschätzte Regierung davon zu überzeugen, dass:
a) ein per Internet abrufbares Register aller Firmen / Einzelunternehmer aufgebaut wird, auf das jeder Betreiber linken kann. Der dortige Eintrag kann aber nur einer Person zugeordnet werden, sodass die Authentizität einer Firma sofort evident wird. Ich z.B. habe so einen link für meine Freiberuflerversicherung. Klickt einer auf meiner HP dort drauf, gelangt er zum Anbieter und der nennt , das ich ICH bin und dort eine V habe.
b) DE-Adressen nur an in Deutschland ansässige und steuerzahlene Unternehmen vergeben werden. Wenn ich also eine .de klicke, habe ich eine deutsches Unternehmen vor mir.
c) Jede GmbH hinterlegt ihre 25.000 auf einem Konto der Bundesregierung. Dann haben Käufer einen gewissen Insolvenzschutz und gleichzeitig kann sich niemand GmbH verpassen ohne mal einen Perso vorgezeigt und Geld abgedrückt zu haben. Die die das nicht machen, kommen nicht ins Register und können sich nur als Kleinunternehmer ausweisen. Dann weiss jeder Käufer, was er davon zu halten hat, wie lange der Shop exisitert und wieviel Geld er riskieren kann. Ich persönlich bestelle nur bei Shops die ich kenneoder solchen, wo ich schon live davor gestanden habe, wie eben jenen in Pforzheim :-)
 
Oben Unten