Aktuelles

Kennt bzw. nutzt jemand auf Mac OS Adobe Elements 2020

Peter_Schips

Extremer Schreiberling
Hi !

Also "iMovie" ist das Basis Video Schnittprogramm des OSX. Eine echte Alternative zu Final Cut wird schwierig zu finden sein, da Final Cut halt extrem hohe Maßstäbe setzt und beim Videoschnitt neben Adobe Premiere (Windows) eigentlich das "Novum" der Videobearbeitung darstellt. Mit knapp 350,-- Euro nicht unbedingt ein Schnäppchen, aber der Gegenwert ist halt auch krass. Ich habe auch lange überlegt, ob ich unbedingt Final Cut für den Videoschnitt benötige. Die meisten einfachen Arbeiten lassen sich locker mit iMovie realisieren. Alles was dann allerdings weiter in die Tiefe geht, bedeutet beim Mac fast "zwangsläufig" den Aufstieg in Final Cut. Wer mit Video-Effekten arbeiten will, kann das dann auch noch mit "Motion 5" erweitern.(Nochmal ca. 50,-- Euro) Da sind total krasse Sachen machbar, aber es braucht auch wirklich Monate, bis man sich in die Komplexität der Möglichkeiten eingearbeitet hat. Da ist also nix von wegen "ich mache mal schnell einen Intro Trailer"! Ich habe schon einige Projekte mit "Motion 5" und Final Cut erstellt und das ist echt ganz schön Arbeit, da es schon in Richtung 3D Rendering geht. (Ich bin auch nicht wirklich der Video Freak !)

Also ich kenne aktuell keine wirkliche Alternative zu Final Cut, wenn es um professionellen Videoschnitt geht.

Gruß/Peter
 

Musiker Lanze

Administrator
Teammitglied
Naja.... Hatte mal in iMovie eines meiner Mp4 Videos geladen ... Das lief da aber irgendwie nich ab...
So recht hat mir iMovie nich gefallen.
Hab auch mal die kostenlose App Davincy Resolve runter geladen, leider is die nur in englisch und das mag ich nich.

Ich brauche nix professionelles und Du kennst ja eigentlich etliche meiner Videos. Und um da innerhalb mehrere Videos die ich dann entsprechend zurechtbiege und im Video optisch verteilen, das genügt mir in der Regel. Dazu noch ein paar vernünftige Blenden.... Mehr brauch ich eigentlich nicht.

Wegen Elements frag ich nur, weil da die 2020er Version grad für 37 Euro angeboten wird statt 99.
 

Peter_Schips

Extremer Schreiberling
Hi !

Bei MP4 gibt es auch verschiedene Codecs. Da kann es natürlich sein, daß eine MP4 mal nicht richtig läuft. Apple verwendet als Basis Format .mov (Quicktime) für die Videos. Probiere mal die Videos mit Handbrake in mov zu konvertieren.

iMovie hat einiges an versteckten Features und kann für ein "Onboard System" wirklich viel. Man braucht aber ein bißchen Zeit, bis man an das "andere System" und die Bedienoberfläche gewöhnt ist. Final Cut ist in der grundlegenden Oberfläche sehr an iMovie angelehnt. (... oder umgekehrt) iMovie hat einiges an "Blenden", Schriftzüge mit und ohne Animationen und kann Bild in Video, Video in Video, Audio Anpassung, Audio Trennung, Fading etc. etc. pp. Die Vorlagen kann man erst einmal vergessen. Mit iMovie arbeitet man am besten mit einer "Blanko" Vorlage und zieht sich alles an Elementen rein, welche man benötigt.

- Videos
- Bilder
- Musik

Das ist nahezu "Drag & Drop" !

Gruß/Peter
 

Snoopy

Administrator
Teammitglied
Moin Lanze,

im Titel steht nur "Elements", ich gehe mal davon aus, daß Du "Premiere Elements" meinst, oder ?

Ich hatte da vor ein paar Jahren mal eine Windows-Version von, die kann eigentlich alles, was Du so brauchst.

Kleienr Tipp : Wenn Du Videos weitergeben möchtest ( auf Stick, HD etc... ), dann solltest Du KEIN Format verwenden, was auf Apples QuickTime Format aufbaut, sonst gibt´s ( bei Windows ) oft Probleme, das File überhaupt abzuspielen. H264 / H265 ist da meist die beste Wahl ( so Apple dies unterstützt ). Beim Upload zu YT etc. spielt das aber keine Rolle.

BTW: Auch die Photoshop Elements ist für Otto-Normalo völlig ausreichend ( auch hier wieder : PC-Version ! )
 

Peter_Schips

Extremer Schreiberling
Hi !

Apples internes Format ist Quicktime (.mov), aber es sind alle Optionen bzgl. Formate offen. Selbstverständlich sind auch H.264/265 machbar.

Gruß/Peter
 
Oben Unten