Keyboarderforum by Musiker Lanze

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 79
  1. #21
    Profi Member Avatar von musikcity
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    373

    Standard

    @Georg
    Ja, ich bin ehrlich ich habe bis heute noch keine Keyboard Bedienungsanleitung komplett gelesen ....

    Ich empfehle jedem KEyboardkäufer: " Die Anleitung legen Sie auf den höchsten Schrank den Sie haben ... nur wenn Sie wirklich nicht weiterkommen runterholen und danach gleich wieder hoch"
    ICH lese nach wenn ich wirklich nicht weiter komme, ganz klar, ansonsten drücke ich rum, und erlerne die Menüstruktur im Learning by Doing ..

    ABER jeder wie es ihm beliebe.
    gruß frank
    Mein kleines Musikgeschäft in Pforzheim:
    www.Musik-city.de
    Fragen zu YAMAHA GENOS?
    hier die Antwort auf IHRE Fragen von Profis beantwortet
    www.GENOS-Profi.de
    Über 180 Keyboardscouts helfen IHNEN vor ORT
    www.Keyboardscouts.de
    Bands und Musiker gesucht!?
    Musikervermittlung auf www.Musicforyou.de
    Musiklehrer? www.Musiklehrer.de
    Keyboardfragen? www.Keyboardline.de

  2. #22

    Standard Keyboard-Kauf und Manual-Benutzung

    Zitat Zitat von musikcity Beitrag anzeigen
    .. habe bis heute noch keine Keyboard Bedienungsanleitung komplett gelesen .... ... empfehle jedem Keyboardkäufer: " Die Anleitung legen Sie auf den höchsten Schrank den Sie haben ... nur wenn Sie wirklich nicht weiterkommen runterholen und danach gleich wieder hoch" .. ICH lese nach wenn ich wirklich nicht weiter komme, ganz klar, ansonsten drücke ich rum, und erlerne die Menüstruktur im Learning by Doing ..
    Das Learning by Doing per Menüstruktur mag für Keyboardverkäufer ausreichend sein, um einem Käufer die grundsätzlich sichtbaren Bedienelemente grob zu erklären, aber einem Keyboardkäufer rate ich davon ab.

    Diese Vorgangsweise ist bestenfalls für ein einfaches Instrument mit Presets und Werkseinstellungen, hinter denen sich keine weiteren Steuerungsparameter befinden, ausreichend, aber kaum für ein in vielen Bereichen parametrisierbares Musikinstrumente aus der Pa-Serie von Korg.

    Zahlreiche Beiträge im Korg-Forum sind ein Nachweis dafür, daß ein Großteil von Anwendern, die entweder Schwierigkeiten mit englischen Manuals haben oder diese nicht benutzen, selbst nach Jahren nicht imstande sind auch nur einen Bruchteil der Leistungsfähigkeit eines Pa-Keyboards zu nutzen, da sie nur den Bruchteil von Bedienungsmöglichkeiten erkennen, der sich bei Bedienung der Menuestruktur ergibt.

    In vielen Fällen zeigt sich, daß auch Anwender, die sich selbst als Power-User definieren, auch nach Jahren noch nicht imstande sind, über Vorzüge oder Nachteile - zB des Cue-Modes (zur gezielten Anwahl des Triggerzeitpunktes während eines Fill-Ins) oder dem Time-Slicing (zur Erzeugung von Audio-Drums) zu diskutieren, weil Ihnen diese Begriffe und Werkzeuge fremd sind.

    Man kann von diesen Anwendern dann erfahren, daß man diese Features schon viel früher und intensiv benutzt hätte, wenn man nur gewußt hätte, daß diese existieren, denn über die Menuestruktur allein, bzw nur bei oberflächlicher Verwendung des Manuals, sei man selbst nach jahrelanger Benutzung nicht auf diese Werkzeuge gestoßen.

    Cue-Mode und Time-Slicing sind dabei nur einige der wenigen relativ unbekannten Features und nicht nur im Sound-, Sample-, Style- und Song-Editing befinden sich wertvolle Features, die man kaum über die Menüstruktur mit beiseite gelegtem Manual entdecken wird (auch nicht nach Jahren)!

    Herzliche Grüße
    siebenhirter
    Geändert von siebenhirter (04.09.2017 um 23:28 Uhr)

  3. #23
    Administrator Avatar von Handsome
    Registriert seit
    16.04.2017
    Ort
    Deilinghofen bei Hemer in Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    364

    Standard

    Guten Morgen zusammen - ich finde, jede der hier im Beitrag diskutierten Vorgehensweisen hat ihre Vorteile. Deswegen ist das doch prima, dass wir uns hier treffen und uns dazu austauschen können.
    Die Keys können heute so viel und sind so komplex, dass vermutlich kaum ein Musiker jeden "Winkel" erforschen kann - dann ist nämlich schon das nächste Neue da
    Ich bin kein Keyboardverkäufer, aber ich lese Handbücher auch nur "im Notfall". Learning by Doing ist
    auch bei mir die beliebte Methode - und auch da gab es schon oft genug das "Upps - wo ist denn die Funktion hin?", besonders beim selben Hersteller. Aber ich entdecke auch immer was - und das hab ich dann intus, weil ich es mir selbst rausgeknurpselt hab.
    Wir sollten hier keine Konfrontation aufbauen, sondern the best of both worlds nutzen.
    Habt alle einen schönen Tag und Grüße aus Hemer
    Traugott


    Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro

  4. #24
    King Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    Wittmund in Ostfriesland
    Beiträge
    872

    Standard

    Moin,

    ganz blöd wird es dann, wenn Funktionen zwar existieren, aber nicht ( oder falsch ) in der Anleitung beschrieben sind.

    Wobei es ja heutzutage YouTube gibt, da erklären auch sehr viele Leute nahezu alles ( man muß nur suchen ).

    Bei vielen Leuten ( insbesondere der älteren Generation, sorry... ) ist es aber leider auch so, daß die schon durcheinanderkommen, wenn mal ein Begriff einfach nur geändert wurde ( wie beim PA4X z.B. nach dem 2.0 Update die Benennung der Tabs im Songbook ).

    Zusätzlich ist natürlich, insbesondere auch hier wieder für die Älteren, ein Problem, daß die "gründlichen" Anleitungen oft nur in englisch ( daß eben die Generation oft gar nicht oder halt vor über 50 Jahren in der Schule mal rudimentär hatte ) verfügbar sind.

    Im Korg - Forum wollte letztens einer einen PA4X-Style in sein PA3X laden. Das KANN so natürlich, per "load", nicht gehen.

    Nachdem ich ihm dann in ein paar Schritten erklärt hatte, wie er den Style einfach als MIDI exportieren und das dann wiederum in seinem PA3X importiern kann, hat er´s hinbekommen.
    ( und bemerkt, daß da doch seeeehr viel Nacharbeit vonnöten ist bezüglich Instrumentierung und Lautstärken )
    Gruß aus Ostfriesland

    Holger
    - - - - - - - - - - - -
    ( KORG PA4X-76 Musikant / Roland FR-3X )

  5. #25

    Standard Manual oder Learning bei Doing

    Zitat Zitat von Handsome Beitrag anzeigen
    .. prima, dass wir uns hier treffen und uns dazu austauschen können. .. sollten hier keine Konfrontation aufbauen ..
    Konfrontationen - die ich als Gegenüberstellung von vorerst sich störenden Sachverhalten / Standpunkten sehe - erachte ich in Foren als notwendig, wenn man daraus persönliche Informationen verwerten kann.

    Ein Konflikt muß daraus nicht entstehen, weil in Foren weder eine Konfliktlösung erfolgen muß (aber kann) und auch keine Annäherung beider Positionen.
    **
    Zum Thema "Sinnhaftigkeit von Manuals" - obwohl der Beitrag eingeleitet wurde mit "neue Modelle von Korg sind da" - fand ich unter korgforums.com: "eines meiner größten Probleme ist, dass ich niemals lange ein Keyboard gehabt habe, um das volle Potential zu genießen".

    Kaum jemand wird das volle Potential von Pa-Keyboards so ausschöpfen, wie es deren Technik ermöglichen würde. Das gilt auch für jemandem nicht mit ausreichend guten technischen Kenntnissen bzw mit praktischem Verständnis für Funktionen und Bedienkonzepte von Arrangerkeyboards - auch nicht nach jahrelanger Benutzungszeit.

    Umsomehr gilt das für Anwender mit Schwierigkeiten bei relativ einfachen, fundamentalen Funktionen - da wird nur ein winziger Bruchteil der in Pa-Keyboards steckenden Fähigkeiten genutzt, wenn man bei einem "Learning by Doing" auf das Manual verzichtet, denn über die Menuestruktur allein erreicht man relativ schnell ein unbeabsichtigtes Ende des Kennenlernens.

    Das Resultat ist ein Verharren in zufällig und schnell gefundenen und justierten Einstellungen. Oft wurde sogar das Ansprechverhalten der Tastatur schlecht eingestellt und es stellt sich nachträglich (durch Zufall, Keyboardscout, bei Modell-/Markenwechsel) als schlecht heraus, weil diese nicht den persönlichen Spielgewohnheiten entsprochen hat und man sich zwischenzeit mow widerwillig an die zufällig gefundene Einstellung angepaßt hat, anstatt die für sich bequemste Einstellung zu suchen/wählen.

    Daß dieses Beispiel durchaus kein Einzelfall ist, werden Keyboard-Scouts mit langjähriger Erfahrung sicher bestätigen können.
    *
    Zitat Zitat von Snoopy Beitrag anzeigen
    .. ganz blöd wird es dann, wenn Funktionen zwar existieren, aber nicht ( oder falsch ) in der Anleitung beschrieben sind .... YouTube .... nur in englisch ..
    Voraussetzung für die Benutzung von Manualen ist natürlich, daß diese auch brauchbar sind.

    Verglichen mit Yamaha ist Korg mit Manuals (betreffend Pa-Keyboards) sehr oberflächlich. Mir fehlen trotz mehrfacher Reklamierungen immer wieder Dokumentationen - zB Beschreibung des SMF-SysEx-Blockes nach Schreiben im Pa-Sequenzer, weil SysEx-Analysen doch recht zeitraubend sind und bei unterschiedlichen Modellen nicht gleich sind.

    Herzliche Grüße
    siebenhirter

  6. #26
    Elite Member Avatar von Mr.Tyros
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Lensahn
    Beiträge
    550

    Standard

    Von allen Keyboards her finde ich persönlich Yamaha mit der Tyros und PSR S-Serie am "zugänglichsten", auch wenn man noch nie mit einem solchen Instrument gearbeitet hat.
    KORG ist zwar extrem ähnlich, unterscheidet sich allerdings in meinen Augen deutlich in einem weniger logischen Bedienkonzept, welches man erst nach etwas Übung intuitiv bedienen kann.

    Was mir aber bei allen mittlerweile fehlt:
    Eine onboard-Hilfefunktion, wie sie bei Technics noch verbaut war
    Die dürfte gerade Einsteigern sehr helfen, die Instrumente besser zu verstehen
    No mum, that´s NOT Jack Sparrow, that´s Toumas Holopainen!!!


    Tyros4, MOTIF XF7, Pa3X Le Musikant, PC3Le6, KN5000, Fantom S

  7. #27
    King Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    Wittmund in Ostfriesland
    Beiträge
    872

    Standard

    Hi Danny,

    das mit dem "logisch" ist echt eine Frage, was man bisher "gewohnt" war.

    Ich komme ja vom Tyros 1 ( bis 2010 ), dann Ketron Audya ( bis 2015 ) und seit 2016 PA4X.

    Ich kam mit dem PA4X schneller zurecht als mit dem Audya.

    Und wenn mir heutzutage mal ein Tyros vor die Finger kommt fluche ich öfters über die "unlogische Bedienung"

    Stimmt, Online-Hilfe wäre, gerade bei den heutigen Speichermöglichkeiten der Geräte, ein sinnvolles Feature.

    Noch mehr würde allerdings helfen, wenn die Leute auch die Bedienungsanleitungen lesen würden.

    Und natürlich für einige, wenn diese dann auch in deutscher Sprache vorliegen würden
    Gruß aus Ostfriesland

    Holger
    - - - - - - - - - - - -
    ( KORG PA4X-76 Musikant / Roland FR-3X )

  8. #28
    XXL Member Avatar von backtoyamaha
    Registriert seit
    21.08.2017
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    295

    Standard

    Ist es eigentlich unmöglich bei Mittelklassemodellen eine 76er-Tastatur mit anzubieten,natürlich mit Aufpreis.Würde spielerisch mehr moeglich machen in punkto Splitpunkte oder das man eine Oktave mehr zur Verfügung hat.

    Gruß Mario
    Gruß Mario

    Yamaha GENOS Novation Ultranova Korg Volca FM

  9. #29
    King Avatar von Snoopy
    Registriert seit
    29.11.2013
    Ort
    Wittmund in Ostfriesland
    Beiträge
    872

    Standard

    Hallo Mario,

    (technisch) möglich wäre das sicherlich, allerdings werden die Verkaufsstrategen der Firmen wohl herausgefunden haben, daß sich das "nicht lohnt" ( ergo: davon zu wenige verkauft werden würden ).

    Und nur, weil eine Kiste 76 Tasten hat muß sie nicht auch automatisch mehr Splitpunkte haben.

    Mein Korg PA4X-76 hat im Prinzip auch nur "einen" Splitpunkt ( zwischen der Lower und den 3 Upper-Voices ), was man aber durch entsprechende Soundbearbeitung auf bis zu 4 ( also 3 für den Upper-Bereich ) ausdehnen kann.

    Da kommt dann wieder das allgemeine Dilemma : Einige Dinge ( so halt auch die 76er Tastaturen ) bleiben halt den jeweiligen "Spitzenmodellen" vorbehalten.

    Im übrigen möchte ich echt gerne mal wissen, wieviele Leute gerne einen Genos mit 61 Tasten ( gibt´s ja wohl nicht... ) haben möchten, sind bestimmt auch einige
    Gruß aus Ostfriesland

    Holger
    - - - - - - - - - - - -
    ( KORG PA4X-76 Musikant / Roland FR-3X )

  10. #30
    XXL Member Avatar von backtoyamaha
    Registriert seit
    21.08.2017
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    295

    Standard

    Ich fände es ehrlich gesagt unsinnig ein Topmodel mit 61 Tasten zu kaufen.Es schränkt doch die Möglichkeiten ganz schön ein.Ein Tyros5 mit 61 Tasten sieht nicht schlecht aus.Aber es ist doch ein schönes Gefühl auf 76 oder 88 Tasten zu spielen.das fand ich auch beim Montage 8 so cool.

    Beim PA1000 würde sich so eine 76er Tastatur auch anbieten.Weil ja ,wie bekannt,die Korg-Tastaturen bei der Mittelklasse deutlich besser sind als bei Yam.

    Gruß Mario
    Geändert von backtoyamaha (29.09.2017 um 10:44 Uhr) Grund: Ergänzung
    Gruß Mario

    Yamaha GENOS Novation Ultranova Korg Volca FM

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das neue Korg Pa4X
    Von Musiker Lanze im Forum Korg Keyboards, Synthesizer, Workstation & Pianos
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 08.07.2016, 13:34
  2. Korg PA 50SD neue Sounds ?
    Von Habbibbi im Forum Korg Keyboards, Synthesizer, Workstation & Pianos
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 08:06
  3. Das neue Korg PA 3 X kommt 2011
    Von Musiker Lanze im Forum Korg Keyboards, Synthesizer, Workstation & Pianos
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 22.04.2012, 00:09
  4. Hinweise zu meinen Video Workshops für User der etwas älteren Modelle ab KN 2000
    Von Musiker Lanze im Forum Video Workshops zu den Technics Keyboards
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 00:12
  5. 8 neue Mitglieder in den letzten Tagen, Wir Technics User sind eben die "Netten"
    Von Musiker Lanze im Forum Fragen und Infos zum Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 18:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •