Keyboarderforum by Musiker Lanze

Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Elite Member Avatar von Mr.Tyros
    Registriert seit
    19.03.2014
    Ort
    Lensahn
    Beiträge
    550

    Beitrag Ernie Ball Paradigm- DIE Revolution für die Klampfe?

    Seit einiger Zeit rührt Ernie Ball die Werbetrommel um ihre neuen "Paradigm"-Saiten, die angeblich unzerstörbar sein sollen, 37% dehnbarer und 70% ermüdungfreier als normale Saiten sowie kein Abblättern wird versprochen...

    Die Paradigm-Saitensätze gibt es in den Stärken .009,.010 und .011, also die Standardkost für E-Gitarren, aber auch welche für Westerngitarren findet man im neuen Katalog.

    Da die Saiten im Durchschnitt fast 10€ teurer sind, als ihre gleichartigen, "normalen" Vertreter derselben Stärke, stellt sich nun die Frage, ob sich dieser Mehrpreis lohnt? Schließlich bekommt man für den Mehrpreis fast 2 weitere Saitensätze, also insgesamt 3...

    Ich habe mich für den Test, allerdings ohne Klangbeispiele, da ich keinen Bock auf immer wieder neues aufziehen der Saiten hatte, für einen .009er Satz für die J&D Strat, sowie einem .011 Satz für die Paula entschieden, dies sind meine Standard-Stärken

    Beim Auspacken fällt direkt auf:
    Ernie Ball hat hier offenbar sehr viel Vertrauen in seine Saiten. Sollten diese innerhalb von 90 Tagen reißen, gibt´s Ersatz! Dafür muss nur der in der Packung liegende Code, die Packung selbst und ein Kaufbeleg auf ernieball.de/paradigm-warranty eingereicht werden und ein neuer Satz ist auf dem Weg!

    Vom ersten Gefühl her fühlen sich die Saiten massiver und kräftiger an, nicht in der Dicke, sondern als ganzes. Dies ist wohl der Everlast-Beschichtung geschuldet. Diese soll, analog zu der von Elixier, das Eindringen von Handschweiß in den Kern der Saite und somit das vorzeitige Durchrosten verhindern, wurde aber aufgrund einer neuen Formel auch resistent gegen Öle gemacht.
    Zudem wurden, lt. Hersteller, die Saiten bzw. der Wickeldraht bei der Fertigung mit Plasma bearbeitet, wodurch das Material noch widerstandsfähiger gegen Korrosion geworden ist.
    Auf jeden Fall fühlt sich die neue Saite sehr "wuchtig" an, vom Umfang her ist´s für mich trotzdem dasselbe.

    Dem Klang tut dies kein Abbruch. Ich spiele fast nur die "Slinky"-Saiten, und genau diesen Ton bekomme ich aus beiden Paradigm-Saiten raus. Will jetzt nicht in den Frequenzbereich gehen, ob das irgendwo anders geworden ist, meine Ohren sagen: Das klingt identisch

    Aber was ist denn nun mit Haltbarkeit?
    Da ich eher schlecht als recht spiele, habe ich die Paula unserem Organisten für 2 Wochen ausgeliehen, ich darf spätestens bei ihm nach 14 Tagen neue Saiten draufziehen, weil mindestens eine bis dahin gerissen ist...

    Nun, nach 14 Tagen sind die Saiten noch ganz und alles andere als abgerockt.

    Bei der Strat wollte ich gleich mal bisschen übertreiben und habe die G und hohe E-Saite beim neu bespannen mal absichtlich fest gezogen. Als sich aber der Hals langsam nach oben gewölbt hat, habe ich den Test abgebrochen und ganz normal, wie es soll, gestimmt

    Auch hier ein ähnliches Ergebnis, nach etwa 2 Wochen keinerlei Schäden, auch wenn ich dies mit dem Floyd Rose immer ein bisschen provoziert habe, die Saiten sind noch top in Schuss!

    Auch ein nachträgliches Dehnen, um die Hand drunter zu packen, hat keinerlei Probleme bereitet!

    Fazit:
    Die Saiten halten, was sie versprechen, sind aber trotzdem im Vergleich zu identischen Produkten mit etwa 10€ Aufpreis alles andere als günstig.
    Die Saiten eignen sich eher für Puristen, die auf der Bühne alles geben und Saitenrisse vermeiden wollen, aber auch für Faulpelze, die ihre Klampfe nur ein zwei mal im Jahr neu besaiten wollen.
    Wer ohnehin regelmäßig Saiten wechselt, um z.B. gleichzeitig seine Gitarre zu pflegen, gehört nicht zur Zielgruppe, dafür sind die Saiten schlichtweg zu teuer...

    + 90 Tage Ersatzgarantie
    + extrem belastbar
    + in 3 Stärken erhältlich
    + Sowohl für E-Gitarre als auch Westerngitarre erhältlich
    + keine Unterschiede im Ton
    + übersteht auch extremes Bending oder Vibrato
    + Schweiß- und Ölresistent
    + Versiegelte Saiten, plasmabehandelte Wicklungen

    - sehr hoher Preis
    No mum, that´s NOT Jack Sparrow, that´s Toumas Holopainen!!!


    Tyros4, MOTIF XF7, Pa3X Le Musikant, PC3Le6, KN5000, Fantom S

  2. #2
    Administrator Avatar von Musiker Lanze
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Espenhain Nähe Rötha bei Leipzig Sachsen
    Beiträge
    12.656

    Standard

    Ich hab auf meiner 6string auch Saiten von denen und zwar die Ernie Ball 2003 Earthwood Bronze...die sind richtig gut und haben einen schönen "brisseligen" Sound.

Ähnliche Themen

  1. Miley Cyrus - Wrecking Ball (auf sächsisch) unbedingt anhören...vor allem der Refrain
    Von Musiker Lanze im Forum Sehenswerte und witzige Videos aus dem Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.09.2014, 14:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •