Keyboarderforum by Musiker Lanze

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Elite Member Avatar von Balou
    Registriert seit
    16.09.2012
    Ort
    Rheinland bei Köln
    Beiträge
    500

    Standard Software zur Korrektur von Abhörräumen

    Hallo zusammen,

    da ja der Ein- oder Andere hier im Forum auch mit DAW's im Heimstudio arbeitet, hier der Hinweis auf eine gute Möglichkeit zur Anpassung an ungünstige Abhörbedingungen:

    http://www.ikmultimedia.com/products/arc/

    Das Produkt ist zur Zeit günstiger zu erwerben. In meinem Beitrag beim Forumstreffen in Elxleben hatte ich bereits solche Produkte erklärt, das Video ist ja noch zu sehen.

    Hier einige Berichte dazu

    https://www.bonedo.de/artikel/einzel...rc-2-test.html

    https://www.amazona.de/test-ik-multi...hen-korrektur/


    VG

    Balou
    Geändert von Balou (27.02.2017 um 22:37 Uhr)

  2. #2

    Standard

    Bevor Enthusiasmus ausbricht: Diese "Korrekturen" leiden an 3 Grundproblemen:

    1) Es wird u.a. eine Schallgegenkompensation verwendet, die grundsätzlich nur an einem einzigen Punkt funktioniert und damit genau genommen für 2 Ohren immer versagen muss, besonders für die Frequenzen, die sich um den Kopf herumbiegen. Dies sind in erster Linie die niederfrequenten. Für die höherfrequenten wird wiederum die Abstimmung als solche schwierig, weil die Wellenlänge gering ist und damit Ortsempfindlichkeit herrscht.

    2) Es wird u.a. eine lineare Klangkorrektur benutzt, die versucht, einen Mittelweg zwischen Kompensation und Gegenschall zu gehen, welche aber unterschlägt, daß die Verbiegung des Frequenzgangs durch den Raum in der Zeitachse stattfindet und damit in der 4.Dimension gelöst werden müsste, da die Verbiegung dynamisch ist. Damit kann das niemals perfekt gelingen.

    3) Um das einigermassen ansprechend zu realiseren, braucht es Rechenzeit ohne Ende, solange man nicht auf starke Vereinfachungen zurückgreifen. (EQs ohne Zeitglied sind solche Vereinfachungen). Korrekt ist es, die Echos zu ermitteln und zeitrichtig gegenphasig abzuspielen. Ich habe solch ein System in meiner Workstation drin und man kann sagen, dass das bestenfalls bis zur 2. Reflektion vernüftig funktioniert und dennoch 6 hoch 3 Pfade benötigt, was mit DSPs und Software praktisch nicht geht.

    Was die Jungs da patentiert haben möchten, ist mir schleiherhaft, weil solche Prinzipien seit den 90ern bekannt sind und in Geräten verbaut werden. Die geringe Verbreitung spricht für sich.

    Man braucht nämlich eine Regelung wegen der wärmer und feuchter werdenen Luft und der sich ändernden Schallgeschwindigkeit sowie Dämpfung. Wir haben das Thema bei der Entwicklung einer Steuerung für line arrays in allen Lagen durchexerziert.

    Statt Geld für Software auszugeben, plädiere Ich für vernüftige Absorbtion, Bassbehanlung des Studios und Aufstellung von zwei Basslautsprechern. Eine Basskorrektur (und nur dafür funktioniert es letztlich) kriegt man auch mit einem einfachen IIR-Filter hin, oder in Form eines Effekts mit einem Basskompressor, der die Tiefen dynamisch zurücknimmt, um den Anstieg im Raum durch die Reflektionen zu mindern. Die Methode nutzen Studios seit 30 Jahren.

    Das Thema Moden und unzureichende Bassabbildung in zu kleinen Räumen bleibt aber so oder so und ist mit nichts zu bekämpfen.

  3. #3
    Elite Member Avatar von Balou
    Registriert seit
    16.09.2012
    Ort
    Rheinland bei Köln
    Beiträge
    500

    Standard

    Es geht hier um Homerecorder im Wohnzimmer, oder? Die geben erstens kein Geld für teure Helmholtz o.a. Resonatoren aus, bzw. sie können Sie aus verschiedenen Gründen im Wohnzimmer nicht verbauen. Hier hilft diese Software ganz gut. Klar ein Trinnov- System wäre besser, aber es kostet auch 10.000 Euro. Alternativ hatte ich vor zwei Jahren Lösungen vorgestellt. Hier ist nun auch ein passendes Meßmikrofon dabei.

    VG

    Balou

Ähnliche Themen

  1. Yamaha Registration Manager 5.0 (YRM) - Korrektur- / Update-Bedarf ??
    Von Runner4Fun50 im Forum Yamaha Keyboards & Pianos
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 15:38
  2. DAW software
    Von tombrack im Forum Diverses
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 21:30
  3. EMC Software
    Von Gast2142 im Forum Technics Software
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 10:25
  4. Software für DJ
    Von soundexpress im Forum Technics Software
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 16:40
  5. TOP-Software f�r LAU !!!
    Von blindermaulwurf1 im Forum Technics Software
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 19:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •