Keyboarderforum by Musiker Lanze

Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Arni
    Gast

    Standard Korg PA Serie Drittanbieter

    Hat jemand eine Ahnung, warum es für Korg ( im Gegensatz zu Yamaha ) Keys
    so gut wie keine Drittanbieter von Software ( neue Styles, Performances, Registrierungen pp. ) gibt?

  2. #2
    Profi Member Avatar von Balou
    Registriert seit
    16.09.2012
    Ort
    Rheinland bei Köln
    Beiträge
    481

    Standard

    Hallo Arni,

    entweder mangels Masse, weil es nicht genügend Nachfrage gibt, oder weil sich bei Korg viele Sachen recht einfach selber machen lassen und man sie nicht zukaufen muss. Allerdings gibt es ja schon einige Anbieter, die Styles und MIDI-Files für Pa3x anbieten.

    VG

    Balou

  3. #3
    Administrator Avatar von Musiker Lanze
    Registriert seit
    10.01.2005
    Ort
    Espenhain Nähe Rötha bei Leipzig Sachsen
    Beiträge
    12.569

    Standard

    Unter anderem der Jürgen (Mister-Music) bei uns hier im Forum.

  4. #4
    Arni
    Gast

    Standard

    Gibt es Möglichkeiten neue Samples o. sonstige Sounds (Performances) für PA900
    zum downloaden. Anbieter von Samples die sofort ins Pa900 geladen werden können?
    Bei Yamaha gibt es deutlich mehr an Software, auch andere Anbieter.
    Geändert von Arni (05.04.2015 um 12:55 Uhr)

  5. #5

    Standard

    Hey Arni,
    Ich beschäftige mich ja privat sehr viel mit der Erstellung von Samples.
    Zum Teil habe ich hier auch schon Material für einen kommerziellen Anbieter erstellt.

    Was mich als Soundersteller an den Korg Kiste stört, sind folgende Dinge:
    - Kein externer Editor am PC für Korg PA Serie vorhanden.
    - Die von mir genutzten Tools und auch die verbreitetsten Sample Tools unterstützen nicht das Korg KMP Format.
    - Wer schonmal versucht hat ein SoundFont in das PA3Xpro einzuladen und dieses dann entsprechend zu editieren und anzupassen, weiss dass dies nicht gerade anwenderfreundlich ist.
    - Mein genereller Kritikpunkt an Korg - warum muss immer alles in irgendwelchen Sets und an festen Stellen abgelegt werden müssen?

    Positiv an dem PA Systemen:
    - 24 Oszillatoren und die wirklich freie Möglichkeiten Knöpfe, Regler nach eigenen Vorstellungen verwenden zu können. Hier liegt Yamaha mit nur max. 8 Elementen pro Sound Lichtjahre zurück und limitiert Drittanbieter auch massiv in den Links der einzelnen Elemente zu Regler und Buttons.
    - Die Key-Software bietet alles, was man zur Soundgestaltung braucht, sogar sowas wie ein X-Fade für Sample-Loops.

    Insgesamt überwiegen für mich aber die Kontrapunkte, weswegen ich persönlich die Finger von einer KORG PAx Umsetzung meiner Sounds lasse.

    Liebe Grüße,
    Michael

Ähnliche Themen

  1. Sounds für Tyros uns PSR Serie von CMS
    Von Musiker Lanze im Forum Yamaha Keyboards & Pianos
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.09.2017, 18:05
  2. Motif XF Serie läuft aus
    Von Musiker Lanze im Forum Yamaha Motif XF/XS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2016, 08:22
  3. Die Roland- Jupiter-Serie
    Von Mr.Tyros im Forum Test- und Erfahrungsberichte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2015, 11:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •